Die Sonne genießen

Die Sonne genießen

Der Besuch von Solarien ist in den letzten Jahren immer wieder kontrovers diskutiert worden und es herrschte eine Atmosphäre der Panikmache, sodass viele der verunsicherten Kunden sich nicht mehr wagten, ein Sonnenstudio zu besuchen. Neueste wissenschaftliche Forschungen bringen nun aber im wahrsten Sinne des Wortes Licht in das Dunkel, denn die Studien von Dermatologen haben ergeben, dass nicht die UV-Strahlung das krebserregende Element des Sonnenlichtes ist, sondern die damit einhergehende Wärmestrahlung.

Doch gerade diese ist in den Solarien weitaus geringer als der Anteil der Wärmestrahlung der natürlichen Sonne. Das heißt, man kann die unschätzbaren Vorteile, die ein Besuch in einem Sonnenstudio für die Gesundheit mit sich bringt, nutzen, ohne Angst vor negativen Folgen zu haben.

Die Sonnenbank macht gute Laune

Viele Wissenschaftler sind im Gegenteil der Meinung, dass Solarien gerade in unseren Breiten eine sehr positive Auswirkung auf die Gesundheit haben. Abgesehen vom kosmetischen Effekt, der für viele Kunden natürlich auch sehr wichtig ist, tragen ein paar Minuten auf der Sonnenbank wesentlich dazu bei, die Stimmung aufzuhellen. Ein bisschen Sonnenschein macht gute Laune und selbst angesehene Psychologen empfehlen bei seelischen Verstimmungen und Depressionen die Anwendung von künstlichem Sonnenlicht. Doch auch das Hautbild wird von einem Aufenthalt im Solarium profitieren. Wer leicht zu Ekzemen und Allergien neigt, wird bald feststellen, dass der Besuch des Sonnenstudios ihm Linderung seiner Beschwerden verschaffen kann. Ebenso kann bei einer bestehenden Akne eine Verbesserung des Zustandes der Haut erreicht werden.

Was man beachten sollte

Selbstverständlich ist ein verantwortungsvoller Umgang mit der Sonnenbank dabei immer noch wichtig. Wie alles Gute im Leben sollte man auch die Strahlen eines Solariums nur in Maßen genießen. Je nach Hauttyp und der individuellen Vorbräunung gibt es hier bestimmte Regeln, die einzuhalten sind. Der Gesetzgeber hat die Betreiber von Sonnenstudios dazu verpflichtet, ihr Personal entsprechend zu schulen, um die Kunden kompetent über die angemessene Dauer und Stärke der Strahleneinwirkung im Solarium beraten zu können. Mehr zu den Neuerungen finden Sie hier. Wichtig ist es auch, sich zu erkundigen, ob das Studio ein staatliches Prüfsiegel des Bundesamtes für Strahlenschutz besitzt, sodass der vorgeschriebene Qualitätsstandard garantiert ist. Die meisten Solarien haben dieses Zertifikat gut sichtbar bereits in der Eingangszone platziert. Sollte das einmal nicht der Fall sein, dann ist sicher das Personal zu dieser Frage auskunftsfähig. Es muss zu jeder Zeit ein ausgebildeter Mitarbeiter des Studios anwesend sein, sodass gewährleistet ist, dass es zu keinen Unregelmäßigkeiten des technischen Ablaufs kommt und auch die Hygienevorschriften konsequent eingehalten werden. Kindern und minderjährigen Jugendlichen ist der Eintritt in ein Sonnenstudio strikt verboten. Unter Anwendung dieser fachgerechten Ratschläge steht einer kleinen Auszeit vom Alltag auf der Sonnenbank nichts mehr im Wege.